GRIECHISCHE GEMEINDE IN HAMBURG E.V.
ELLHNIKH KOINOTHTA AMBOURGOU A.S.
Doormannsweg 22, 20259 Hamburg
GEDENKSTÄTTE  NEUENGAMME    2018 Gedenktag und Kranzniederlegung, am 10.05.2018, für die griechischen Opfer der Nationalsozialismus in der „Gedenkstätte  Neuengamme“. Jährlich veranstaltet, in Anwesenheit von griechischen Konsulat und den griechischen Vereinen,    von der Griechischen Gemeinde in Bergedorf. Etwa einem Jahr vor Kriegsende, am 25.05.1944, wurden in zwei “ Missionen”/Abtransporte der Gestapo, griechischen Geiseln zur Zwangsarbeit in Richtung Neuengamme deportiert. Dabei ging es um freie Bürger Athens, die sich der Besatzung wiedesetzt oder bei Demonstrationen festgenommen wurden. Der ersten Mission von 770 Personen folgte dann eine zweite mit 800 Personen. Viele von ihnen starben in Folge der unmenschlichen Arbeits- und Lebensbedingungen die im Lager herrschten. Die genaue Zahl der Toten ist nicht bekannt, wird jedoch mit über 500 Personen geschätzt.        
     KOINOTHTA             SUNTOMA            MAQHMATA           ENOIKIASH                 EPAFH                     ARCES               EKDHLWSEIS         POLITISMOS               ERGASIA              UPEUQUNOS           STHN ARCH
Weitere Bilder:   1 ,  2  ,  3  ,  4  ,  5  ,  6  ,  7  ,  8  ,  9 , 10